Wohnträume aus Trockenbau

Akustikbau Depel bietet seit 35 Jahren Kompetenz

Auch wenn der Frühling hoffentlich bald seine zarten Fühler ausstreckt, sollte man bereits jetzt den kommenden Winter im Blick haben. Denn gerade Frühling und Sommer bieten sich an, um notwendige Maßnahmen zu ergreifen, die in der kalten Jahreszeit merklich die Heizkosten senken.

wohntraeume001.jpgDülmen. Reinhard Depel, Fachmann für Wärmedämmung, Akustik- und Trockenbau sowie vorbeugenden Brandschutz, empfiehlt, beispielsweise schon jetzt die Heizkörpernischen verkleiden zu lassen, den Dachboden mit einer Vollsparrendämmung zu isolieren oder weitere Wärmedämmmaßnahmen im Blick zu haben. „Wir beraten gerne, was individuell vor Ort sinnvoll und machbar ist“, verspricht Reinhard Depel.
Doch nicht nur Wärmedämmung ist im Leistungsumfang des Unternehmens enthalten, sondern auch der Trockenbau. „Dieser zeigt sich immer mehr als Alternative bei der Modernisierung und Sanierung von Altbauten“, erläutert Reinhard Depel und ergänzt: „auch bei Neubauten ist der Trockenbau immer mehr im Kommen.“ So lassen sich die Räume zum Beispiel mit Gipskarton-Wänden flexibel aufteilen und Wohnträume so ganz individuell erfüllen.
Bei der Planung werden die Kunden immer kompetent von Reinhard Depel sowie den langjährigen und qualifizierten Mitarbeitern beraten. Das Depel-Team bildet sich in zahlreichen Fortbildungen in punkto modernste Techniken und Arbeitsweisen weiter. „Wir arbeiten ausschließlich mit qualitativ hochwertiger Markenware nach DIN-Vorschrift“, betont der Firmeninhaber.
Die Firma Depel ist der richtige Ansprechpartner bei kleineren, aber auch größeren Bauprojekten, arbeitet sie doch mit verschiedenen Gewerken zusammen, so dass jedes Projekt ohne Abstimmungsprobleme verwirklicht werden kann.

Bericht aus dem Stadtanzeiger vom 27.02.2013